Sie sind hier: Startseite > Exkursionen > Entwicklungsoptionen von Grünlandbetrieben in schwierigen Mittelgebirgslagen

Exkursion 2

Entwicklungsoptionen von Grünlandbetrieben in schwierigen Mittelgebirgslagen

Die Region

Eng eingeschnittene, steile Täler, die bis in die Höhenlagen landwirtschaftlich genutzt werden, prägen die Westseite des Schwarzwaldes. Dies macht ihren besonderen Reiz und touristischen Wert aus. Die Bewirtschaftung ist schwierig, und bei gleichzeitig guten außerlandwirtschaftlichen Beschäftigungsmöglichkeiten hat die junge Generation immer weniger Interesse an einer Weiterbewirtschaftung. Die Exkursion zeigt Entwicklungsoptionen für eine wirtschaftlich tragfähige Landwirtschaft auf.

Lammfleisch und Landschaftspflege

Thilo Studer erzielt sein Einkommen durch die Kombination von intensiver Lammfleischproduktion mit Bewirtschaftung und Pflege von Grünlandflächen. Durch erfolgreiche Direktvermarktung erreicht er eine höhere Wertschöpfung.

Mutterkuhhaltung und Bauernhofcafé

Wirtschaftliche Stabilisierung erfolgt für viele Betriebe durch Diversifizierung. Familie Kopf bietet Führungen durch die zum Hof gehörende historische Wassermühle und Schwarzwälder Bauernvesper im liebevoll restaurierten Mühlenkeller an. Statt Milchvieh beweiden 50 Mutterkühe das überwiegend steile Grünland.

Ökomilcherzeugung und Kooperation

Kooperationen können ein Weg zur tragbaren Bewirtschaftung schwieriger Lagen sein. Die Rinderhaltergemeinschaft Schuttertal - zwei Haupterwerbsbetriebe und ein Nebenerwerbsbetrieb – hat sich erfolgreich zusammengetan.

Ziegenmilch und Vesperstube

Das Hofgut Wöplinsberg liegt im Hügelland vor dem Schwarzwald. Veronika Wagner hat den Hof von ihren Eltern gepachtet. Statt Milchkühen stehen seither 130 Ziegen – biologisch-dynamisch – im Stall, deren Milch von der Regionalkäserei „Monte Ziego“ verarbeitet wird. In der hofeigenen Vesperstube gibt es Köstlichkeiten von der Ziege.

Regionale Produkte erfolgreich vermarkten

Am Tor zum Naturpark Schwarzwald liegt die Marktscheune Berghaupten. Zentral wird hier auf Initiative eines Landwirts eine breite Palette von Produkten der Höfe aus der Umgebung vermarktet. Im zugehörigen Bauerncafé genießen wir ein regionales Abendessen.